Wie wir helfen

In den meisten Fällen nehmen die Ärzte oder auch die Nachsorgeschwestern bereits in der Klinik Kontakt mit den betroffenen Familien auf.
Gemeisam planen und koordinieren Eltern und Nachsorgeschwestern den Übergang von der Klinik ins heimische Kinderzimmer.

Ein Netzwerk wird individuell und bedarfsgerecht geschaffen um die optimale Versorgung der Familie zu gewährleisten. Dazu gehört z.B.

  • Hilfe im Kontakt mit Krankenkassen und Behörden
  • Koordinierung von Terminen bei Ärzten und Therapeuten
  • Begleitung, Beratung und Anleitung um mit der veränderten Situation zurecht zu kommen
  • Motivierung und Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags

Anspruchsberechtigte

Unsere Leistungen können in Anspruch genommen werden von:

  • Familien mit Frühgeborenen
  • Neugeborene mit angeborenen Chromosomendefekten
  • Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen
  • Kinder und Jugendliche mit lebensbedrohlichen Erkrankungen
  • Kinder und Jugendliche in der Palliativphase

Geschwister werden in ihrer besonderen Familiensituation ebenfalls unterstützt.