Aktuelles

247 Briefe an die durch den Bunten Kreis betreuten Kinder Freude schenken Individuelle Weihnachtspost

Die Schüler*innen aus der Eingangsklasse des Beruflichen Gymnasiums der Agnes-von-Hohenstaufen übergeben 247 Briefe an den Bunten Kreis. Begleitet von Stefanie Scholz (AvH), Silvia Schmidt-Motschenbacher (Bunter Kreis), Frieder Mihai (Firma AED) und Jens-Peter Schuller (Schulleiter AvH).

247 handgeschriebene Briefe konnten die Schüler*innen der Agnes-von-Hohenstaufen-Schule an den Bunten Kreis Schwäbisch Gmünd übergeben. Neben dem Brief ist im Kuvert auch immer ein kleines Geschenk. Der Bunte Kreis kümmert sich um die Nachsorge bei Kindern, die das Krankenhaus verlassen haben und nun wieder in den eigenen vier Wänden leben. Auch in diesem Jahr konnte dank der finanziellen Hilfe der Firma AED aus Lorch-Waldhausen diese Aktion durchgeführt werden.

Es hat schon große Tradition, dass die Agnes-von-Hohenstaufen-Schule die vom Bunten Kreis betreuten Kinder mit Geschenken versorgt. Deshalb haben auch im Jahr 2023 bereits im Herbst die Planungen für die Weihnachtspost an die 247 Kinder, die durch den Bunten Kreis betreut werden, begonnen. Die unglaublich engagierten Case-Managerinnen des Bunten Kreises waren dazu frühzeitig mit der Schule im Austausch. Die Idee, allen Kindern eine persönliche Weihnachtspost mit Geschenk zukommen zu lassen, wurde schon 2022 umgesetzt und dieses Jahr wiederholt. In den vielen Jahren davor gab es immer eine Nikolausfeier durch die AvH am Stauferklinikum für Kinder und Eltern.

Die Schüler*innen der Agnes-von-Hohenstaufen-Schule haben in mühevoller Arbeit die Briefe geschrieben und teilweise mit eigenen Gemälden versehen. Motiviert packten die jungen Erwachsenen kleine Büchlein und weihnachtliche Basteleien, abgestimmt auf den Entwicklungsstand des Kindes, ein. Und so füllte sich der Postsack immer weiter. „Es hat uns große Freude bereitet, anderen eine Freude zu machen.“, so Serena Wandah aus der Klasse 11-2, des Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums. Sie betonte auch, dass sich die Schüler*innen Gedanken gemacht haben, was ihnen selbst Freude bereiten würde. Und dies sowohl beim Text als auch bei den Geschenken. Eingekauft wurde nicht über den Versandhandel, sondern beim örtlichen Spielwarenhändler. Auch das hat den Schüler*innen Spaß bereitet, hier an andere denken zu dürfen. Möglich gemacht hat dies alles Herr Frieder Mihai, der Geschäftsführer der Firma AED in Lorch-Waldhausen, der das Projekt gerne großzügig finanziell unterstützt hat. Diese Weihnachtsaktion ist ein weiterer Ausdruck der zwischenzeitlich engen und vertrauten Bildungspartnerschaft zwischen der Agnes-von-Hohenstaufen-Schule und dem Bunten Kreis. Und im nächsten Jahr soll es mit vielen Aktionen weitergehen, auch um das Bewusstsein zu schärfen, wie wertvoll die Arbeit des Bunten Kreises ist.